• Zielgruppen
  • Suche
 

SS 2013

Didaktisches Kolloquium

Vorträge

  • 22 April 2013, Modellierungsprozesse - Rationale Bearbeitung von problemhaltigen Modellierungsaufgaben, Prof. Dr. Jörg Voigt, Institut für Didaktik der Mathematik und Informatik, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
    Den verschiedenen Versionen des Modellierungskreislaufes ist gemeinsam, dass sie zwischen zwei Bereichen unterscheiden – dem Rest der Welt (Realität, Sachebene, …) und der mathematischen Welt (Mathematik, mathematische Ebene, …). Diese Trennung erschwert uns das Verstehen von Lösungswegen der Lernenden, das Bewerten ihrer Modellierungskompetenzen etc. Zur Begründung der Kritik am Modellierungskreislauf wird u. a. die Schlussform der Abduktion verwendet. Diese Schlussform lässt das Gewinnen einer Lösungsidee beim Bearbeiten einer Problemaufgabe als einen rationalen Prozess verstehen. Außerdem wird eine grundsätzliche Alternative zum Modellierungskreislauf vorgestellt und an Beispielen aus Beobachtungen und Interviews konkretisiert.

Ort der Vorträge

Welfengarten 1, F 428 (4. Ebene)