• Zielgruppen
  • Suche
 

Experimentelle Aufgaben und Aufgabenkultur

Projektname: Experimentelle Aufgaben und Aufgabenkultur

Projektleitung: Prof. Dr. Gunnar Friege, OStR Knut Wille

Projektbeschreibung:

Teil A: Eine Fragebogen-Studie dient als Bestandsaufnahme der Vielfalt des aktuellen Aufgabeneinsatzes und dem Umgang mit Aufgaben im Physikunterricht an Gymnasien, ein Vergleich mit älteren Daten ist geplant.

Teil B: Der in der Mathematikdidaktik verwendete Productive-Failure-Ansatz soll in die Physikdidaktik übertragen werden. Als Aufgabentyp werden dazu optische Blackbox-Experimente genutzt (Friege & Rode, 2016; Rode & Friege, 2017). Dabei wird untersucht, ob auch die experimentelle Bearbeitung dieser Boxen (jeweils mit sechs Öffnungen, Untersuchung mit einer Lampe, siehe Beispielfoto) nach dem Productive-Failure-Ansatz einen lernförderlichen Effekt hat und die hohe Motivation erhalten bleibt.

Ausgewählte Aktivitäten:

DatumAktivitätBeschreibung
2016-2018HauptstudieBearbeitung optischer Blackboxen, mit zwei verschiedenen Instruktionsansätzen (traditionell vs. productive failure)
2016PosterBei der GDCP-Jahrestagung 2016 in Zürich, von Knut WIlle und Gunnar Friege, Titel: Produktives Scheitern bei optischen Black-Experimenten
2016PosterBei der DPG-Frühjahrstagung in Hannover, von Sven Schimek, Knut Wille, Henning Rode und Gunnar Friege, Titel: Lernen mit optischen Blackbox-Experimenten
2015/16Studie

Fragebogen zur Aufgabenkultur an 12 Schulen N > 1400
Vorstudien zum productive failure Ansatz in der Physik