Forschungs- und Entwicklungsprojekte in der AG Physikdidaktik

Die AG Physikdidaktik beschäftigt sich mit dem Lehren und Lernen von Physik über die Lebensspanne. Wir verstehen dabei die Aufgabe der Physikdidaktik als eine umfassende in vielen Bereichen der Gesellschaft.

Lernen mit Simulationen

Die Einführung in die Mechanik in der Sekundarstufe I kann mittels ein- oder zweidimensionaler Zugänge erfolgen. Zentrales Merkmal ist dabei jeweils ein skalarer oder vektorieller Geschwindigkeitsbegriff. In diesem Projekt werden beide Ansätze in einer Feldstunde in siebten und achten Klassen untersucht.

GINT – Lernen in informellen Räumen

Übergeordnete Ziele des Promotionsprogramms sind die empirische Untersuchung der Lernprozesse an außerschulischen Lernorten sowie deren Gelingensfaktoren. Im Zusammenhang damit stehen Analyse- und Entwicklungsarbeiten zum Thema regionales Lernens in den beteiligten Disziplinen.

Projekt Ö

Das Outreach-Projekt DQ-mat Ö ist Teil des im Juli 2016 gestarteten Sonderforschungsbereichs DQ-mat. Forschungsinhalt des Sonderforschungsbereichs ist das Design von Quantenzuständen für ultragenaue metrologische Tests unseres Grundverständnisses der Physik.

energie.TRANSFER

Im Projekt energie.TRANSFER  geht es um die Entwicklung einzelner Unterrichtseinheiten CRU’s (Curriculum Replacement Units) eines Energielehrgangs für die Mittelstufe, die in den bestehenden Unterrichtsgang integrierbar sind. 

Physikdidaktischen Untersuchungen mit mobilem und stationärem Eyetracking-System

Dieses Projekt befindet sich im Aufbau.

Experimentelle Aufgaben und Aufgabenkultur

Eine Fragebogen-Studie dient als Bestandsaufnahme der Vielfalt des aktuellen Aufgabeneinsatzes und dem Umgang mit Aufgaben im Physikunterricht an Gymnasien. Der in der Mathematikdidaktik verwendete Productive-Failure-Ansatz soll in die Physikdidaktik übertragen werden.

Hör mal hin!

„Hör mal hin! Hörprojekte für und mit Schülerinnen und Schülern“ ist ein Teil des Bereichs „Bildung“ der Hörregion Hannover. Ziel des Projekts ist die Sensibilisierung von Schülerinnen und Schülern unterschiedlichen Alters für die vielfältigen Aspekte rund um das Thema „Hören“.

Lernen mit Beispielaufgaben

Beispielaufgaben bestehen aus einer (domänenspezifischen) Problemstellung, Lösungsschritten und der endgültigen Lösung. Die Lösungsschritte können dabei mehr oder weniger detailliert ausgearbeitet sein. Im Bereich der Physik können problemorientierte Aufgaben zudem so konstruiert werden, dass ihre Lösung ein experimentelles Vorgehen erfordert.

EmIR

Übergeordnetes Ziel schulischer Bildung in den naturwissenschaftlichen Fächern ist die Vermittlung einer naturwissenschaftlichen Grundbildung. Für das Fach Physik beinhaltet dies die Forderung nach einem kompetenten Umgang mit den vier sogenannten Basiskonzepten, unter Anderen dem Basiskonzept Energie.

Lernen mit Beispielaufgaben

Dieses Projekt besteht aus zwei Teilprojekten. Im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung (Förderkennzeichen 01JA1806) wird an der Leibniz Universität Hannover das Projekt Leibniz Prinzip umgesetzt. Im Fokus stehen neben der adressatengerechten Begleitung von Präsenz- und Selbstlernphasen,  der reflektierte Umgang mit den Lehr- und Lernerfahrungen der Studierenden, sowie fachdidaktisch begleitete Erfahrungen digitalen Lehrens. Im Teilprojekt Medienkompetenz wird die fachspezifische Medienkompetenz angehender Lehrkräfte untersucht. Dazu setzen Studierende im Rahmen ihres Fachpraktikums im Unterrichtsfach Physik einzelne Einheiten mit digitalen Unterrichtsmedien um.