Prof. Dr. Gunnar Friege

Prof. Dr. Gunnar Friege
Sprechzeiten
Sprechstunde in der Vorlesungszeit: Mi 10-11 Uhr, sonst n.V.
Adresse
Welfengarten 1A
30167 Hannover
Gebäude
Raum
105
Adresse
Welfengarten 1A
30167 Hannover
Gebäude
Raum
105
Funktionen
Geschäftsführung
Abteilung Physikdidaktik
Anerkennungs-Beauftragte
Lehramt Physik
Anerkennung von Leistungen (Fakultät für Mathematik und Physik)
  • Werdegang (CV)

    Studium der Hauptfächer Physik und Mathematik und der Nebenfächern Chemie, Logik, Pädagogik und Philosophie an den Universitäten Hamburg (Abschluss: Diplom-Physiker), Edinburgh (Abschlussprüfung in Computational Methods) und Kiel (Abschluss: 1. Staatsexamen).
    Referendariat im Landesdienst Schleswig-Holstein (Abschluss: 2. Staatsexamen für das höhere Lehramt in den Fächern Physik und Mathematik), Lehrkraft am staatl. Gymnasium

    Stipendiat des Landes Schleswig-Holstein, wiss. Mitarbeiter am Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) in Kiel, Promotion im Fach Didaktik der Physik, wissenschaftlicher Assistent (C1) an der Universität Kiel (Abordnung an das IPN);

    Seit 8/2008 Professor für Physikdidaktik an der Leibniz Universität Hannover.

  • Aktuelle Projekte
  • Abgeschlossene Projekte
    • Expertiseforschung (DFG-Projekt)
    • Experimentieren in der Oberstufe
    • Experimentelle Aufgaben und Aufgabenkultur im Physikunterricht
    • Freier Projektbereich: Quantenphysik in Schule und Hochschule
    • HOPE - HORIZONS in Physics Education (EU-Projekt)
    • Museumsaustellung "Zeit"
    • Neue Medien im Physikunterricht
    • SAILS - Strategies for Assessment of Inquiry Learning in Science (EU-Projekt)
    • Tandem-Teaching (BMBF – Qualitätsoffensive Lehrerbildung)
    • Tutorenschulung
  • Ausgewählte Publikationen

    Friege, G., Lensment, L., Lindlahr, W., Vahlbruch, J. & Wendt, K. (2019). Cäsium-Barium-Generator – Halbwertszeiten bestimmen mit einem realen und einem Virtual-Reality-Experiment, Unterricht Physik, 30. Jg., 171/172, S. 84 – 87.

    Binder, T., Angela Sandmann; A., Sures, B., Friege, G., Theyssen, H., Schmiemann, P. (2019). Assessing prior knowledge types as predictors of academic achievement in the introductory phase of biology and physics study programmes using logistic regression. International Journal of STEM Education, 6:33, DOI: 10.1186/s40594-019-0189-9

    Friege, G. (2018). Schülerinnen und Schüler bauen und testen einen Elektromotor – Eigenschaften erkunden – Fehler suchen, finden und beheben. Unterricht Physik, 29, 163, S. 21 - 23

    Scholz, R., Friege, G. & Weber, K.-A. (2018) Undergraduate Quantum Optics: experimental steps to quantum physics. European Journal of Physics, 39, 055301 

    Friege, G., Scholz, R. & Oberholz, H.-W. (2018). Darstellung energetischer Prozesse – Physikalische Vorgänge mit Energiekontomodell, Energieflussdiagrammen und Energieübertragungsketten beschreiben. Unterricht Physik, 29, 164, S. 33 – 38

    Lensment, L. & Friege, G. (2016). Sortieren am Interaktiven Whiteboard - Eine etwas andere Übung zum Thema Zerfallsreihen. Unterricht Physik, Heft 151, 27. Jg, S.22-25

    Scholz, R., Friege, G. & Weber, K.-A. (2016). Undergraduate Experiments on Statistical Optics. European Journal of Physics, 37, 055302    *

    Friege, G. & Rode H. (2015). Optische Black-Box-Experimente im Anfangsunterricht Physik. Praxis der Naturwissenschaft - Physik. Heft 5, 64. Jahrgang, S. 38-42.

    Friege, G. & Barth, M. (2012). Experimentelle Aufgaben in der Sekundarstufe II – Vom dezentralen Abitur zum Zentralabitur. Unterricht Physik, Heft 129/130, 23. Jg., S. 60 – 65

    Friege, G. (2006). Wettbewerbe? Chancen für das Physiklernen. Wie sich Wettbewerbe zur Förderung innerhalb und außerhalb des Physikunterrichts nutzen lassen. Naturwissenschaften im Unterricht Physik, 17. Jahrgang, Heft 96, S. 4 – 7.

    Friege, G. & Lind, G. (2006). Types and qualities of knowledge and  their relations to problem solving in physic. International Journal of Science and Mathematics Education, Vol. 4. No. 3, S. 437 – 465.

    Lind, G., Friege, G. & Sandmann, A. (2005). Selbsterklären und Vorwissen. Empirische Pädagogik, 19, 1, S. 1- 27.

    Lind, G. & Friege, G. (2003). Wissen und Problemlösen. Eine Untersuchung zur Frage des „trägen Wissens“. Empirische Pädagogik, 17 (1), 57 – 86.

    Friege, G. & Lind, G. (2003). Allgemeine und fachspezifische Problemlösekompetenz. Zeitschrift für die Didaktik der Naturwissenschaften, 9. Jahrgang, S. 63 – 74.    

  • Ausgewählte Vorträge

    Im Folgenden einige ausgewählte Vorträge, die auf Einladung oder auf Konferenzen mit vorgeschaltetem Review-Verfahren gehalten wurden.

    Wille, K. & Friege, G. (2019, gem. Vortrag). The productive failure approach in physics classes. Annual conference of NARST, Baltimore.

    Friege, G. (2017). Optical experiments for lower-secondary students. Kolloquium an der University of Southern Denmark

    Friege, G. (2015). Inquiry and Assessment – SAILS Teacher Education Program in Germany, XVI ENEC Lisboa

    Friege, G. (2015). Challenging competition problems – Selection, Performance, Entertainment. Beloit College, USA

    Friege, G. (2013). Lernerfolgsmessung mit experimentellen Aufgaben. Universität Wien, Lehrerfortbildungswoche

    Friege, G. (2010). Problem Solving in Research and Teaching. Vortrag an der Penn State University

    Friege, G. (2006). Wissen, Lernen und Problemlösen in der Physik – Wie kann man von Experten und Novizen lernen? Vortrag an der Universität Gießen

    Friege, G. (2006). What is relevant knowledge? Science and Mathematics Education Conference (SMEC), Dublin

    Friege, G. (2004). Physikolympiade – Lösen anspruchsvoller Probleme im Wettbewerb. Physikalisches Kolloquium an der Universität Dortmund